Online-Glücksspiel – Branche der Zukunft oder bald schon Geschichte?

Der Rubel rollt, ob live oder online. Mit dem Sunnyplayer casino Bonus Code könnt ihr euer Glück direkt testen – so wie immer mehr Menschen in Deutschland, die das Zocken im Online-Casino für sich entdeckt haben. Doch hat dieses Modell auch Zukunft? Ist es legal? Ein genauer Blick lohnt sich.  

Volkssport Glücksspiel

Statistiken zeigen: Glücksspiel ist beliebt wie nie. In Deutschland gaben knapp 80% aller Befragten an, bereits einmal oder mehrfach Erfahrungen mit Glücksspiel gesammelt zu haben. Der Anteil von Männern im Vergleich zu Frauen ist um knapp 10% höher. Besonders interessiert am Glücksspiel scheinen männliche Jugendliche. Dieses mag mit dem gesellschaftlichen Status vom Glücksspiel und der Aura des Verruchten liegen, die es nach wie vor umgibt. Doch dieses Image wird zunehmend medial aufpoliert. Längst gehören bunte Werbeclips für Sportwetten und Casino-Spiele fest in die deutsche TV-, bzw. Werbelandschaft und werden zur besten Sendezeit ausgestrahlt.

Die Branche boomt

Es ist folglich also keine Überraschung, dass das Geschäft mit der Spiellust boomt. In Deutschland wurden im letzten Jahr über 200 Milliarden Euro mit Online-Slots, Casino und Sportwetten umgesetzt. Wachstumsraten liegen hier teilweise im zweistelligen Bereich. Das hat nicht zuletzt mit der Verbreitung von Smartphones zu tun, die den Besitzern das Zocken von unterwegs erlauben. Dieses scheint besonders bei Jugendlichen vermehrt Anklang zu finden.

Aus wenig viel machen

Die Hoffnungen der Spieler sind in der Regel immer die gleichen: Wenig einsetzen, viel gewinnen. Oft funktioniert das aber nicht so einfach. Wer mit einer Gewinnerwartung Glücksspiel betreibt, spielt ein im doppelten Sinne gefährliches Spiel. Ein Großteil der Spieler wird nie die Gewinnzone erreichen und regelmäßig einzahlen. Wer Verlusten nachjagt, kann schnell in einen gefährlichen Kreislauf aus Einzahlen und Verspielen geraten. Wer diese Einzahlungen aber als normale Gebühren sieht, wie sie für nahezu jede Art der Unterhaltung fällig sind, ist besser beraten. Kino-, Restaurant-, Theaterbesuche etc. kosten schließlich auch Geld. Beim Glücksspiel hat man nur zusätzlich noch die Chance, einen Gewinn zu erzielen, wenn einem das Glück hold ist.

Rechtliche Grauzone

Eine eindeutige Rechtslage gibt es im Bereich Online-Glücksspiel nach wie vor nicht. Es ist eher eine klassische Grauzone. Zum einen gibt es das durch den Staatsvertrag ausgesprochene Verbot privat betriebener Online-Casinos. Dem entgegen steht die Auffassung des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Die dortige Landesregierung vergibt aufgrund einer Sonderregelung völlig legal Glücksspiel-Lizenzen, die das Online-Spiel um Echtgeld ermöglichen. Und dann gibt es noch die EU und ihre Rechtsauffassung. Laut EU-Recht darf ein Unternehmer in allen europäischen Ländern geschäftlich tätig sein, solange sein Unternehmen in mindestens einem EU-Land legal ist. Folglich besitzen die meisten in Deutschland genutzten Online-Casinos Lizenzen aus Malta, Gibraltar, Italien oder Großbritannien.

Wie sieht die Zukunft aus?

Es bleibt zu hoffen, dass es im Bereich Online-Glücksspiel bald eine einheitliche, rechtlich bindende Regelung geben wird, um Sicherheit für Verbraucher zu schaffen. Aktuell ist die Rechtslage zum Thema Online-Glücksspiel nicht eindeutig. Allgemein wird die Branche in den letzten Jahren zunehmend durch die technische Entwicklung (gerade im Bereich Smartphones) und Technik-Affinität der Menschen beflügelt. 3 D-Slots, Virtual Reality Black Jack, Ein- und Auszahlen mit Kryptowährungen etc. – die Kunden können sich auf immer neue und wechselnde Angebote im Online-Casino ihrer Wahl freuen.